Rollen I

Bei Legenden von Celeira kann man jedem Charakter eine Rolle zuteilen. Diese vermittelt die Aufgabe in der Geschichte.

Es gibt zwei verschiedene Rollen, die weiter unterteilt werden:
Die Heldenrolle und die Charakterrolle.

•Die Heldenrolle
Ist der Antrieb der Geschichte, meist ein eher einfacher Charakter der sehr flexibel ist. Er muss keine tiefgründige Einbindung in die Geschichte haben, oft reicht seine Motivation aus. Er ist eben ein Held und denen reicht es auch gutes ohne Grund zu tun.

Die Heldenrolle kann Beispielsweise, in den jugendlichen Held, den tragischen Held und den Antiheld unterteilt werden. Das verschafft dem Charakter meist mehr Tiefe, bedeutende Nachteile und eine stärkere Einbindung in die Geschichte.

•Die Charakterrolle
Sie sollte auf keinen Fall abwertend oder weniger wichtig als die Heldenrolle behandelt werden. Spieler und Charakter der Charakterrolle sind die “Begleiter” des Helden. Der entscheidende Unterschied ist seine Motivation. Er besitzt oft einen starken Fokus, ist weniger Flexibel und hat einen oder mehrere Nachteile.

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Charakterrollen deren Betitelung frei wählbar ist.

Die Rollen helfen von Anfang an bei der Erstellung des Charakters, der Planung der Gruppe und der Geschichte. Dabei ist es Egal ob es sich um ein kurzes Abenteuer oder eine monatelange Kampagne handelt. Sie tragen zu einer spannenden Gruppenzusammenführung bei und sorgen für Antrieb und Dynamik in der Gruppe, ohne die Charaktere einzuschränken.

Das Rollensystem ist kein starres Konstrukt. Die Heldenrolle kann von Geschichte zu Geschichte wechseln um sich an die Perspektive anzupassen. Die verschiedenen Rollen können das Spiel extrem bereichern, es eignet sich sehr für erfahrene Spieler und Spielleiter. Für Neueinsteiger oder Quereinsteiger empfiehlt es sich die Rollen als optionale Regeln zu betrachten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *